Einfach Machen! Die Suffizienzdetektive

Mehr denn je wollen sich junge Menschen für eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft auf unserem Planeten einsetzen. Diese Bereitschaft unterstützt die Deutsche Umweltstiftung mit einem aktuellen Projekt, in dem es um eine bewusste Auseinandersetzung mit unseren Konsumgewohnheiten geht. Für das Projekt hat die Deutsche Umweltstiftung die Internetplattform suffizienzdetektive.de erstellt und am 07.09.2020 den bundesweiten Schulwettbewerb „Einfach machen! Die Suffizienzdetektive“ gestartet. An ihm können Schulklassen, Schüler- und Arbeitsgruppen der Sekundarstufe 1 teilnehmen. Mit dem Projekt soll eine kritische Reflexion unserer Lebensgewohnheiten und Konsum- bedarfe erreicht werden. Suffizienz steht dabei im Mittelpunkt. Sie ist neben Konsistenz und Effizienz die dritte große Nachhaltigkeitsstrategie.…

Weiterlesen ...

Agile goes Nonprofit Neue Arbeitsweisen für den gemeinnützigen Sektor

Agiles Arbeiten ist im privatwirtschaftlichen Bereich bereits vielerorts etabliert und erzielt gute Ergebnisse. Im Nonprofit-Sektor sieht das noch anders aus. In einer Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Umweltstiftung und swapwork wurde daher Ende 2019 das Projekt ‚Agile goes Nonprofit‘ ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, moderne Formen des Arbeitens wie Scrum und Kanban auf den gemeinnützigen Sektor zu übertragen. Im Mai 2020 ist daraus die Lernplattform ‚Agathe hilft‘ hilft entstanden. Mit ihr soll es gemeinnützigen Akteur*innen möglich sein, moderne Arbeitsweisen kennenzulernen und auszuprobieren. In der siebenmonatigen Laufzeit wurden zuerst eine quantitative und qualitative Datenerhebung in Form von Umfragen, Leitfadeninterviews und…

Weiterlesen ...

Raus aus der Kunststofffalle Kunststoffverpackungen – das unterschätzte Problem

Wir alle kennen die Bilder: Paradiesische Strände, an denen mehr und mehr Plastikmüll angespült wird, riesige Müllhalden, auf denen sich der Kunststoff meterhoch stapelt. Das Problem des Plastikmülls ist mittlerweile allgegenwärtig. Doch es gibt nicht nur diese offensichtlichen Aus-wirkungen auf die Umwelt. Kunststoff stellt mittlerweile in fast allen Bereichen des Lebens eine Gefahr für uns und unsere Umwelt dar.  Eine neue Broschüre der Deutschen Umweltstiftung informiert über diese vielfältige Gefahren, weist Wege zur Vermeidung von Kunststoffmüll und richtet klare Forderungen an die Politik.

Weiterlesen ...

Globale Ökologische Wende Udo E. Simonis über Trends und Perspektiven einer globalen Ökologischen Wende

Die Corona-Krise hat weltweit zu einer Quarantäne-Situation geführt, in der jeder Einzelne und auch alle Wirtschaftsunternehmen und staatlichen Institutionen vor der Frage stehen: „Wie wollen wir zukünftig leben und arbeiten“? Die bisherige Behandlung der Pandemie hat immerhin vor Augen geführt, was politischer Wille, wenn er denn da ist, bewegen kann – doch sie hat erneut die weitreichende Verweigerungshaltung der (nationalen wie der internationalen) Politik entblößt, was den Umweltschutz im Allgemeinen und den Klimaschutz im Besonderen betrifft. Prof. Dr. Udo E. Simonis, langjähriges Kuratoriumsmitglied der Deutschen Umweltstiftung, schreibt vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in seinem aktuellen ePaper über Trends und…

Weiterlesen ...

Mitfahrtafel Pilotprojekt für Mobilität im ländlichen Raum

Am 27. Mai 2019 nahm die Deutsche Umweltstiftung in der brandenburgischen Kommune Melchow die „Mitfahrtafel“ in Betrieb. Sie soll dazu beitragen, die Mobilität von über 400 Haushalten in Landkreis Barnim zu verbessern. Dank der Mitfahrtafel können Bürger*innen kostenlos private Fahrten im Landkreis vereinbaren – online und offline. Denn Mitfahrgelegenheiten können sowohl über die Internetseite als auch direkt an der digitalen Anzeigetafel in Melchow gebucht werden. „Mobilität ist Lebensqualität. Wir freuen uns sehr, Partner eines Projektes zu sein, in dem nachbarschaftliche Hilfe zu noch mehr Verbesserung der Lebensqualität beitragen kann“, sagt Ronald Kühn, Bürgermeister von Melchow und Schirmherr des Projekts. Mehr…

Weiterlesen ...

Der Papst geht voran – seine Kirche zögert Jörg Sommer über die Umweltenzyklika Laudato Si’

Als Papst Franziskus am 18. Juni 2015 in Rom seine zweite Enzyklika vorstellte, die sich schwerpunktmäßig mit Umwelt- und Klimaschutz beschäftigt, nannte er sie „Laudato Si’ – Über die Sorge für das gemeinsame Haus“. Papst Franziskus erklärt in der Enzyklika, dass der heilige Franziskus „eine Art Leitbild und eine Inspiration“ für ihn sei: „Ich glaube, dass Franziskus das Beispiel schlechthin für die Achtsamkeit gegenüber dem Schwachen und für eine froh und authentisch gelebte ganzheitliche Ökologie ist.“

Weiterlesen ...

300 Jahre Nachhaltigkeit von Ulrich Grober

„Warum ein Buch feiern – oder gar lesen – das vor 300 Jahren eine „Anweisung zur wilden Baumzucht“ gab? Die Antwort ist kurz: Weil wir in der 1713 erschienenen „Sylvicultura oeconomica“ des sächsischen Oberberhauptmanns Carlowitz den Urtext unseres Nachhaltigkeitsbegriffs finden.

Weiterlesen ...