zitat
Deutsche Umweltstiftung

Werden Sie Umweltstifter

<em>Jahrbuch Ökologie 2014</em><br />Mut zu Visionen Aus der aktuellen Diskussion:

Jahrbuch Ökologie 2014
Mut zu Visionen

Das Jahrbuch Ökologie lädt in seiner neuen Ausgabe zu Visionen über eine ökologische Zukunftsgestaltung ein. Leitend ist dabei die Erkenntnis, dass Denken jenseits ausgetretener Pfade aus Sackgassen herausführen, vorher nicht gesehene Handlungsalternativen aufzeigen und so die erforderliche Umgestaltung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft vorantreiben kann.

Teil I geht der Vision eines nachhaltigen Europa nach und fragt, welche Anforderungen eine diesem Ziel verpflichtete Politik erfüllen müsste.

Der Wirtschaftsrat

Der Wirtschaftsrat der Deutschen Umweltstiftung ist ein ordentliches Gremium der Deutschen Umweltstiftung. 

Er vereint nachhaltig engagierte Unternehmen unterschiedlicher Größen und vieler Branchen-

Der Wirtschaftsrat ist Forum und Allianz mündiger Unternehmen und mündiger Bürgerinnen und Bürger für eine nachhaltige Welt zur Bewahrung der Schöpfung. Er unterstützt die Arbeit der Stiftung und bringt eigene Projekte auf den Weg.

Zum Wirtschaftsrat

Aktuelle Pressemeldung:

Umweltbuch des Monats April 2014: "Sklaven des Wachstums"

(Berlin, 03.04.2014): Das Buch "Sklaven des Wachstums" von Reiner Klingholz ist Umweltbuch des Monats April 2014. Mit einer düsteren Zukunftssaussicht beginnt der Demografieexperte Reiner Klingholz sein Buch „Sklaven des Wachstums“. Fiktiv, aber auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhend, zeichnet er ein Bild der Welt im Jahr 2297: Hunger- und Rohstoffkrisen hervorgerufen durch einen nicht enden wollenden Hunger nach Wachstum, der alle natürlichen Ressourcen verschlingt und zu einer drastischen Krise geführt hat.

Auf Basis der Annahme, dass Wachstum auf einem endlichen Planeten nicht unendlich sein kann, gibt Reiner Klingholz einen Überblick über die Entwicklungen von Wirtschaftsleistung und Bevölkerungszahlen in verschiedenen Ländern. Die Tendenz ist für ihn klar. Im 21. Jahrhundert beginnt die Zeit des Postwachstums. Eine Zeit, in der die Menschen mit steigendem Wohlstand weniger Kinder in die Welt setzen und das Bevölkerungswachstum abnimmt. Trotzdem erfor

Kooperationen

Die Deutsche Umweltstiftung geht Kooperationen und Partnerschaften mit Unternehmen ein, die sich aktiv um den Schutz der Umwelt bemühen, indem sie zum Beispiel innovative und nachhaltigere Produkte oder Dienstleistungen anbieten oder entwickeln oder sich ökologischer ausrichten wollen.

Dabei ist Greenwashing mit uns nicht zu machen.

Deshalb "verkaufen" wir auch keine Gütesiegel oder Lizenzen für problematisch Produkte.

Weitere Informationen