Ökologie und Rendite? Das geht!

Nachhaltiges Investment – sein Geld so anlegen, dass es Gutes für die Umwelt tut UND Rendite bringt. Seit Jahren fordert das die Deutsche Umweltstiftung. Doch Banken und Fondsgesellschaften ignorieren das nach wie vor, allenfalls werden ein paar Fonds mit ein wenig Greenwashing aufgehübscht. Wirklich ökologische, ethisch saubere Investitionsmöglichkeiten gab es bisher kaum.

Deshalb sind wir so begeistert von dem Konzept, das die Macher des neuen PureForest Fonds entwickelt haben:

1. wird mit dem investierten Geld nachhaltige Aufforstung von ökologisch kaputten Flächen in Ländern der so genannten „Dritten Welt“ betrieben. Das ist ökologisch.

2. wird so eine legale und gerecht bezahlte Arbeitsmöglichkeit für die lokale Bevölkerung geboten, die sichere Einkommen und Gesundheitsfürsorge finanziert. Das ist fair.

3. ist der gesamte Fonds so angelegt, dass anders als bei herkömmlichen Bankprodukten die Organisatoren erst dann am Gewinn beteiligt sind, wenn die Anleger auch wirklich die versprochene Rendite bekommen haben. Das ist revolutionär!

Nachhaltigkeit funktioniert! Ökologie funktioniert! Fairness funktioniert! Und in ethisch vorbildlichem Verhalten liegt die Zukunft. Doch wie sich das für wirklich Nachhaltiges Investment gehört: Selbst informieren ist die richtige Grundlage: www.pureforest.de


Nachtrag vom 22.01.2014: Nach Abschluss der Zeichnungsfrist hat uns ein Schreiben der Verbraucherzentrale Hamburg/Bremen erreicht, in der diese das PureForest Projekt und unsere Empfehlung kritisiert. Wir dokumentieren hier das Schreiben, unsere Antwort und eine Richtigstellung der ForestFinance Gruppe zu den Einschätzungen der Verbraucherzentrale: Korrespondenz zu PureForest